<image:title>Werbung</image:title>

Werbung

KFZ sachverständiger & KFZ servicetechniker

<image:title>Werbung</image:title>

Werbung

KFZ sachverständiger & KFZ servicetechniker

<image:title>Zeki Kaman</image:title>

Zeki Kaman

KFZ sachverständiger & KFZ servicetechniker

<image:title>Zeki Kaman</image:title>

Zeki Kaman

KFZ sachverständiger & KFZ servicetechniker

Unterschiedlicher hätten die zwei Spielhälften der Partie der Fußball-Gruppenliga (Gruppe 2) zwischen dem FC Bosporus und der SG Hombressen/Udenhausen kaum verlaufen können.

121Beherrschten vor dem Seitenwechsel noch die Gäste das Spielgeschehen

, so übernahm der FCB nach der Pause mehr und mehr die Initiative und gewann am Ende 2:0 (0:0). Najeh Braham war dann auch von der Leistung seines Teams angetan: „Wir haben in der Kabinenansprache die richtigen Schlüsse gezogen,121 haben die Gäste früher angelaufen und ihnen keine Räume gelassen.“ Recht hatte er, drückten doch die spielfreudigen und laufstarken Gäste vor dem Seitenwechsel der Begegnung ihren Stempel auf. Schon in der vierten Spielminute forderte die SG einen Foulelfmeter, als Dominik Lohne im FCB-Strafraum ins Straucheln kam. Anschließend kam das schnelle Umschaltspiel der Mannschaft von Trainer Tobias Krohne so richtig ins Rollen, und die Chancen ließen auch nicht lange auf sich warten. Die Besten hatten noch Julian Oberenzer mit einem Schuss von der 16-Meter-Grenze (13.) und Christoph Geule, als er nach einem Konter knapp am Tor vorbeizog (38.).

Dann war Pause, und nach Wideranpfiff kippte das Spiel. Bosporus trat nun wie verwandelt auf und erspielte sich nach frühem Anlaufen eine Möglichkeit nach der anderen. Mit einem Doppelschlag wurde der Sieg eingeläutet. Beim 1:0 durch Luca Del Colle (62.) half die Gästeabwehr allerdings kräftig mit: Erst wehrte Torhüter Alexander Seeger einen Schuss von Nima Latifiahvaz ab, dann war man sich nicht so ganz einig, wer nun endgültig klären sollte. Del Colle war der Gedankenschnellste und erzielte den Führungstreffer. Nur zwei Minuten später dann der K.o. für die SG: Der aufgerückte Selcuk Yikar gab mit seinem Hammer aus spitzem Winkel der Partie endgültig eine Wende. Als sich Lucas Hecker innerhalb von zwei Minuten Gelb (69.) und Gelb-Rot (71.) eingefangen hatte, war klar, dass sich die Gastgeber das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen lassen würden. Chancen hatten sie auf jeden Fall noch einige, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Hombressen/Udenhausen hatte dagegen nur noch zwei Chancen, die FCB-Torhüter Emre Balci entschärfte: einen Freistoß von Lohne (76.) und nach toller Einzelaktion (85.) von Oliver Speer dessen 18-Meter-Schuss.Zurück

 

(*) Bild & Bericht HNA

TOP

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklärst du dich damit einverstanden.

Für weitere information Hier Klicken

Akzeptiert